Stellar Lumens – Der Stern am Kryptohimmel

Ein Team von Top Technologie- und Finanzexperten die sich in einer Non Profit Organisation zusammentun, um günstige Finanzdienstleistungen für alle auf der Welt zur Verfügung zu stellen. „Finanzen mit Mission“ hat Stellar selbst als Ziel ausgegeben.

Basierend auf der Blockchain, dem Ripple Projekt und dem Stellar Netzwerk, ist es diesem Team gelungen, mit Stellar Lumens viele der aktuellen Probleme von Kryptowährungen generell zu lösen. Dabei stehen das Projekt sowie die dazugehörige Kryptowährung Stellar Lumens erst am Anfang.

Stellar ist ein Kryptoprojekt, um das es relativ ruhig ist, welches aber auch deshalb ein enormes Potential hat, obwohl es bereits zu den 10 wertvollsten Kryptowährungen der Welt gehört. Heute erfahrt Ihr über die Hintergründe von Stellar Lumens, wie Ihr Stellar Lumens kaufen könnt und wie wir aktuell die Prognose der Entwicklung rund um Stellar sehen.

Die Idee hinter Stellar Lumens

Die Idee von Stellar Lumen ist, ein weltweit für alle zugängliches verteiltes Zahlungssystems mit besonders günstigen Transaktionskosten. Es soll einfach zu bedienen sein und von allen Menschen genutzt werden können.  Stellar Transaktionen sind besonders günstig, schnell und zuverlässig.

Kurz gesagt: Stellar Lumen will den Finanzdienstleistungsmarkt revolutionieren.

Zudem setzt die Stellar Development Foundation auf den Support weltweiter Entwicklungsprojekte, die beispielsweise die Alphabetisierung unterstützen oder auch integrationsfördernd arbeiten. Rund um den ganzen Globus können Entwickler mit Technologien für Ihre Projekte, sowie Fördergeldern unterstützt werden. So entsteht ein international agierendes Partnerschaftsnetz.

Die Idee ist somit erstmal nichts neues, da viele andere Kryptoprojekte Ähnliches versuchen.

Die wichtigsten Vorteile von Stellar

  • Wie andere Blockchain Projekte ist Stellar dezentral und über kryptografische Algorithmen abgesichert
  • Echtzeittransaktionen zu extrem geringen Gebühren (ca. 2-5 Sekunden dauert eine Transaktion aktuell)
  • Das Team und das Board/die Berater sind voll von bekannten Namen
  • Fokus auf Sicherheit
  • SCP (Stellar Consensus Protocol) Konsensalgorithmus, welcher mit einem Beweis der Sicherheit veröffentlicht wurde und Betrug verhindern soll (Das Modell das für den Beweis genutzt wurde, ist jedoch sehr restriktiv und bildet nicht zwangsläufig die Realität ab)
  • Stellar hat eine eingebaute Inflation, jedes Jahr werden 1% Coins neu erstellt und automatisch verteilt
  • Exchange Orders direkt im Ledger über Stronghold, eine eingebaute Exchange
  • Unterstützung für Transaktionen in mehreren Währungen (Kryptowährungen und FIAT-Währungen)

Wieviel Potenzial hat Stellar Lumens?

Unter anderem durch die Kooperation mit IBM erreichte der Stellar Coin Bekanntheit und Höchstkurse von bis zu 0.80$. Das Unternehmen kündigt geringe Transaktionsgebühren von 1 Cent pro 100.000 Lumen Transaktionsvolumen an, was ein unglaublich günstiger Kurs ist. Dadurch wäre es möglich, weltweit fast gebührenfrei Finanz-Transaktionen durchzuführen – schnell und einfach. Die Roadmap enthält zwei sehr wichtige Funktionen (SDEX & Lighting Netzwerk).

Bereits jetzt wird Stellar Lumen bei vielen Experten als einer der Coins mit dem meisten Potential gehandelt. Da das Stellar Projekt sich jedoch, im Gegensatz zu vielen anderen Kryptoprojekten, mit Marketing auffallend zurückhaltend verhält und sich darum kümmert, das Projekt nach vorne zu bringen, ist aus unserer Sicht noch großes Wachstumspotential zu sehen.

Die spannende Frage ist, ob Stellar sich gegen ähnliche Projekte durchsetzen wird. Pluspunkte sind die soziale Komponente, bestehende Partnerschaften sowie das herausragende Team.

Unserer Einschätzung nach hat Stellar das Potential, 2018 eine der Top Kryptowährungen zu werden.

Das Stellar Team und die Story

Stellar begann als Fork der Kryptowährung Ripple im Jahre 2014, ist jedoch heute nahezu komplett eigenständig. Der Code wurde zum großen Teil neu bzw. weiterentwickelt. Mitbegründer der Stellar Development Foundation ist Jed McCaleb.Jed McCaleb ist unter Anderem Mitentwickler der Plattform eDonkey und der Bicoin Börse Mt.Gox. Er war zudem an der Gründung von Ripple beteiligt, deren Kryptowährung XRP vor allem bei Banken sehr beliebt ist. Nach Unstimmigkeiten mit Ripple verließ McCaleb das Unternehmen und entwickelte gemeinsam mit Joyce Kim Stellar. Die Mitgründerin ist zwar zwischenzeitlich nicht mehr bei Stellar tätig, steht aber nach wie vor in enger Verbindung mit Jed McCaleb.

Eine wichtige Schlüsselfunktion hat David Maziéres, ein IT-Wissenschaftler der Universität Stanfort: er ist Autor des zugrunde liegenden Whitepapers des Stellar Consensus Protokolls.

Mittlerweile hat Stellar sich ein Netzwerk aus Förderern und Investoren aufgebaut, deren wichtigste Größen der IT Gigant IBM, die international agierende Unternehmensberatung Deloitte und der Payment Anbieter Stripe. Alle Investoren arbeiten mit Stellar an der Entwicklung neuer Technologien und digitaler Möglichkeiten im Zahlungsverkehr eng zusammen.

Auffällig an Stellar ist das Advisor Board, welches viele bekannte Namen enthält. Sam Altman der Präsident von Y Combinator, Naval Ravikant der Gründer von AngelList, Matt Mullenweg der WordPress.com Gründer, Greg Stein Direktor der Apache Software Foundation oder Patrick Collison der CEO des Bezahlanbieters Stripe.

Außerdem fällt positiv auf, dass in dem Team Kompetenz im Security-Bereich vorhanden ist. Sicherheit ist für das Thema Bezahldienstleistungen extrem wichtig, wird aber bei vielen anderen Projekten vernachlässigt.

Aktuell ist es so, dass die SDF (Stellar Development Foundation) die Hauptorganisation hinter Stellar ist. Diese ist eine eingetragene Non Profit Organisation mit Hauptsitz in den USA, welches das Ziel hat, das Stellar Projekt voran zu bringen.

Insgesamt lässt sich also sagen das es sich um ein sehr kompetentes Team handelt, dem es durchaus zuzutrauen ist, die anstehenden Aufgaben zu bewältigen.

Die Produkte und die Roadmap

Aktuell gibt es diverse Wallets und das Stellar Projekt selbst als „Produkt“. Alles ist kostenlos und Open Source. Jeder kann den Quelltext einsehen und sich am Projekt beteiligen. Diese Möglichkeiten der Beteiligung ist eines der Hauptziele von Stellar. Deshalb gibt es diverse APIs, SDKs in vielen verschiedenen Programmiersprachen, gute Dokumentationen und auch finanzielle Unterstützung für Entwickler, die auf Stellar-Basis eigene Produkte entwickeln.

Eines der wichtigsten Ziele für 2018 ist es, dieses Ökosystem um Stellar herum weiter auszubauen.

Eine klassische Roadmap gibt es nicht öffentlich, aber im Blog wird regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Pläne berichtet. Den Blog findet Ihr hier. In der Roadmap für das Jahr 2018 definiert Stellar zwei große Projektziele.

An erster Stelle steht die Entwicklung des SDEX. SDEX ist der Arbeitsname für eine Stellar basierte dezentrale Exchange auf der zunächst alle Stellar-basierten Token extrem günstig gehandelt werden können. Im zweiten Schritt ist geplant, reale Assets wie Rohstoffe oder Firmenanteile in die Blockchain zu übertragen und ebenfalls auf SDEX zu handeln. Der Hauptvorteil dezentraler Exchanges ist, dass Ihr weiter die volle Kontrolle über Eure privaten Schlüssel und Token habt.

Das zweite wichtige technische Ziel ist die Implementierung des Lightning Netzwerkes in Stellar, um schnellere Transaktionen in privaten Kanälen zu ermöglichen. Die Idee hinter Lightning ist einfach gesagt, dass nicht mehr alle Transaktionen auf die zentrale Blockchain geschrieben werden müssen.

Wenn beispielsweise ein Restaurant Stellar Lumens Zahlungen anbieten möchte, dann schreibt es in die zentrale Blockchain einmalig die Transaktion von z.B. 1.000 Stellar Lumens beim Umtausch aus einer anderen Währung. Alle weiteren Transaktionen erfolgen dann nur noch in einem sogenannten privaten Kanal. Im Rahmen dieser 1.000 Stellar, die nun das Restaurant besitzt, können jetzt beliebige Transaktionen quasi in Echtzeit durchgeführt werden. Diese können dann später wiederum mit der Hauptblockchain synchronisiert werden. Ähnlich wie bei Bitcoin, der ebenfalls das Lighting Netzwerk implementiert hat, können für eine geringe Gebühr beliebig viele private Kanäle erstellt werden.

Der Stellar Lumens Coin ( XLM)

Das Stellar Projekt hat auch eine eigene Kryptowährung, den Stellar Lumens Coin, welcher unter dem Handelskürzel XLM auf den Exchanges zu finden ist.  Zur Veröffentlichung wurden 100 Millionen Stellar Coins vorberechnet, davon 95 Millionen an die Öffentlichkeit verteilt. Das besondere am Stellar Coin ist, das er eine Art eingebaute Inflation hat. Jedes Jahr werden 1% neue Coins generiert. Damit wirkt Stellar dem Kritikpunkt an Kryptowährungen entgegen, dass diese im Wert zu stark steigen und es so keinen Anreiz gibt, diese als Zahlungsmittel zu nutzen.

Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell ca. 4 Milliarden USD. Stellar befindet sich auf Platz 8 der wertvollsten Kryptowährungen der Welt.

[currencyprice currency1=“xlm“ currency2=“usd,btc“ feature=“prices“]

Prognose und Kursentwicklung von Stellar Lumens für 2018

Der Stellar Coin konnte Ende des Jahres 2017 einen beeindruckenden Kursgewinn für sich verbuchen. Von 0.02-0.03$ stieg der Wert auf zeitweise über 0.80$ und hält sich auch jetzt aktuell noch über 0.20$.

Stellar Lumen hat einen großen Vorteil gegenüber den anderen Kryptowährungen – die Partnerschaften mit Big Playern der Branche. Sowohl IBM, als auch andere Partner besitzen das technische Know How und die finanziellen Mittel, die Lumen und das Stellar System schnell und konstant voran zu treiben.

Sobald der gesamte Kryptomarkt sich wieder erholt, wird Stellar vermutlich einer der Gewinner sein und hat das Potential auf über 1$ noch im Jahre 2018 zu steigen. Ob und wie weit Stellar steigen wird, hängt natürlich auch immer stark von der Gesamtmarktentwicklung ab. Wir trauen Stellar definitiv zu, besser als der Gesamtmarkt in der Wertentwicklung abzuschneiden.

Wo und wie kann ich Stellar Lumen kaufen?

Stellar Lumen könnt Ihr zum momentanen Zeitpunkt nur gegen andere Kryptowährungen tauschen oder aber bei einem Broker handeln. Um Stellar Lumens zu kaufen, empfehlen wir euch zuerst Ethereum zu kaufen und die Ether anschließend umzutauschen. Für den Umtausch empfehlen wir Euch Binance.

Stellar Lumens minen

Stellar Lumens Coins können nicht mit Mining generiert werden. Bei der Erstveröffentlichung des Stellar Coins wurden alle 100 Millionen Coins vorberechnet. Sie können also nur auf entsprechenden Exchanges gegen andere Kryptowährungen getauscht  oder bei den Brokern gehandelt werden.

Stellar Lumens Wallet

Eure Stellar Coins könnt ihr in verschiedenen Wallets speichern.  Dieses wird einmalig heruntergeladen und kann mit dem persönlichen privaten Schlüssel von überall auf der Welt aus aufgerufen werden. Mit dem Wallet erhaltet ihr auch eine persönliche Stellar Empfangsadresse, die als Hafen für gekaufte Lumen fungiert.

Auf der Stellar Webseite findet ihr eine Auswahl an Wallets für Desktop, Smartphone oder auch Webwallets. Auch die beliebte Hardwarewallet Ledger Nano S ist zur Speicherung von Stellar Coins geeignet.

Für den Einstieg, wenn Ihr keine Hardware-Wallet nutzen wollt,  empfehlen wir Euch den Stellar Desktop Client. Dieser ist Open Source und kann schnell und einfach installiert werden. Die Bedienoberfläche ist intuitiv und es gibt ausreichende Dokumentation, falls Fragen auftauchen. Derzeit ist die Oberfläche jedoch nur Englisch oder Chinesisch als Sprache verfügbar. Den Stellar Desktop Client findet Ihr hier: https://wallet.stellar.chat/.

Auf einigen Handelsplattformen könnt Ihr Stellar Lumens aber auch komplett ohne eigene Wallet kaufen. Gerade für Einsteiger die unkompliziert vom Wertzuwachs von Stellar Lumens profitieren wollen, ist das der bequemste Weg.

Fazit zu Stellar Lumens

Neben dem enormen Potential das Stellar Lumens hat und den innovativen technischen Neuerungen, ist uns besonders positiv auch die soziale Komponente aufgefallen. Ein Projekt das Hilfs- und Integrationsprojekte weltweit fördert und dabei schon große Namen wie IBM als Partner gewinnen konnte.

Für uns ganz klar ein Kauftipp für 2018 und darüber hinaus.

By |2018-04-03T08:30:26+00:00April 2nd, 2018|Cryptowährungen|Kommentare deaktiviert für Stellar Lumens – Der Stern am Kryptohimmel