NEO Coin – Alles über die neue Kryptowährung aus China

Der NEO Coin (aktueller Kurs) hat innerhalb kürzester Zeit über 100% an Wert zugelegt und ist derzeit auf Platz 7 der wertvollsten Kryptowährungen der Welt (Marktkapitalisierung von über 2 Milliarden Dollar). Einige Zeitungen prognostizieren bereits, das NEO zur wertvollsten Kryptowährung der Welt wird.

Ein sehr professionelles Team und viele spannende technische Neuerungen machen den NEO Coin so besonders. Deshalb ist es an der Zeit, das wir uns diese „neue“ Kryptowährung mal genauer ansehen und euch zeigen was der NEO Coin ist, wie man den NEO Coin kaufen kann und warum der NEO Coin ein spannendes Investment ist.

Dieser Artikel richtet sich an Einsteiger und Investoren die den NEO Coin handeln wollen. Wer sich sehr detailliert über die technischen Feinheiten informieren möchte kann das hier tun.

Wenn ihr sofort mit dem Handel beginnen wollt, ohne euch über die weiteren Details zu informieren oder eine eigene Wallet zu erstellen, könnt ihr mit AvaTrade innerhalb weniger Minuten mit dem Handel beginnen.Was ist der NEO Coin?

Verwandte Synonyme vom NEO sind Ethereums Killer bzw. Chinese Ethereum, vor August 2017 hieß der NEO Coin noch Antshares und wurde von Da Hongfei und Erik Zhang im Juni 2014 bereits gegründet. Aber wer mag schon Ameisen oder Insekten, von daher ist der neue Name NEO vermutlich für viele viel ansprechender und aus Marketingsicht ein cleverer Schachzug gewesen.

NEO war das erste öffentliche Open-Source Blockchain-Projekt aus China. Da gerade die Chinesen auch sehr stark in Kryptowährungen investiert sind und die chinesische Regierung im Umgang mit Kryptowährungen stark reguliert, wird der NEO Coin hier vielleicht durch staatliche Unterstützung eine ganz besondere Rolle erlangen.

Ziel des NEO Coins ist es, Transaktionen von realen Wirtschaftsgütern wie Aktien, Rohstoffen, Immobilien und Ähnlichem in der Blockchain in sogenannten NEO Smart Contracts 2.0 festzuhalten. Diese sind eine Weiterentwicklung der Smart-Contracts die bereits aus Ethereum bekannt sind und sollen eine „Smart Economy“ ermöglichen. Die Grundlage dafür ist wieder die Blockchain, die ja bereits aus anderen Kryptowährungen bekannt ist.

Der Vorteil der Blockchain ist es, dass „Assets“ dezentral, vertrauenswürdig und für alle nachvollziehbar „digitalisiert“ werden können. Assets können dabei die verschiedensten realen Vermögenswerte sein, von Aktien, Rohstoffen, über Autos bis hin zu Immobilien oder Grundstücken.

Der NEO Coin verknüpft diese digitalen „Assets“ mit kryptografisch verifizierten Identitäten, die NeoIDs genannt werden. Diese Identitäten basieren auf etablierten kryptografischen Verfahren und dem X.509 Standard. Ein Benutzer kann sich beispielsweise durch Fingerabdruck, Gesichtserkennung, Spracherkennung oder SMS authentifizieren und so seine digitale Identität bestätigen.

So investierst Du richtig in NEO & Co: Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und Du bekommst von uns die besten Kryptotipps vollkommen kostenlos. >>

Also praktisch gesehen habt ihr einen digitalen Ausweis und all eure Besitztümer haben eine digitale eindeutige Erkennungsmarke. Ihr könnt jetzt mit Hilfe eurer Identität und dieser digitalen Erkennungsmarke eure Besitztümer verkaufen und die Smart-Contracts stellen den Kaufvertrag dar und stellen sicher, dass ihr euer Geld erhaltet und der Vertragspartner den gekauften Gegenstand.

Das ist wirklich eine Form von smarter Economy und macht NEO so interessant. Die Geld Transaktionen können dabei jedoch im Gegensatz zu anderen Smart-Contracts in beliebigen Währungen durchgeführt werden, also auch Euro oder Dollar.

Der NEO Coin besitzt zwei eigene Token: NEO und NeoGas (GAS).

Das NEO Token

NEO besitzt insgesamt 100 Millionen Token und jeder Tokenbesitzer hat ähnlich wie bei einer Aktie Stimmrechte am Management des gesamten NEO Netzwerks. Ein Großteil dieser Coins ist immernoch im Besitz des Entwicklerteams, um eine langfristige Weiterentwicklung des Projektes zu gewährleisten. Weitere Coins können nicht berechnet werden und wer bereits Coins hat, kann mit diesen unter anderem an Abstimmungen über die Zukunft des NEO Netzwerkes teilnehmen und erhält Transaktionsgebühren (GAS).

Die NEO Token sind im Gegensatz zu Bitcoins nicht weiter teilbar. Die kleinstmögliche Einheit ist also 1 NEO. Diese Token sind alle bereits im Genesis Block vorgeneriert. So wird der erste Block einer Blockchain bezeichnet. NEO Coins können also auch nicht gemint werden wie bei Bitcoin oder anderen Kryptowährungen. Minen bedeutet das Berechnen von Kryptowährungen.

Was ist NEO GAS (GAS) und warum wird es benötigt?

GAS ist das zweite NEO Token und wird immer dann generiert, wenn ein neuer Block der Blockchain hinzugefügt wird. Derzeit wird es ca. 22 Jahre dauern, bis 100 Millionen GAS generiert wurden. GAS wird als Transaktionsgebühr für NEO Zahlungen genutzt und für Service Gebühren innerhalb des Netzwerkes. Um bei der Aktien Analogie zu bleiben, wenn die NEO Tokens also die Aktien des Netzwerkes sind, dann ist GAS eine Form von Dividenden. Eine regelmäßige Zahlung die ihr dafür erhaltet, das ihr am NEO Netzwerk beteiligt seid.

Wie oben bereits erwähnt sind alle Coins bereits vorher berechnet. Dies ist anders als beispielsweise bei Bitcoin oder Ethereums. Ohne ein großes Netzwerk von Minern, ist es jedoch schwierig, ein dezentrales Netzwerk aufzubauen, da diese Miner die Blöcke in der Blockchain bestätigen und so für die Sicherheit des gesamten Netzwerkes sorgen. Deshalb wurde als Anreiz für die Miner die Transaktionsgebühr in Form von GAS geschaffen. Wer seine Rechenleistung dem NEO Netzwerk zur Verfügung stellt (Mining), erhält GAS als Belohnung.

GAS kann aber auch gegen „normales“ Geld gekauft werden und wird auf Plattformen wie Bitfinex gehandelt.

Mehr dazu wie ihr von GAS profitieren könnt und ein passives Einkommen erzielt, erfahrt ihr am Ende des Artikels.

Die wichtigsten Vorteile und Unterschiede des NEO Tokens

NEO nutzt Fiat Währungen wie Euros und Dollar

Oftmals werden die Begriffe NEO Coin und NEO Token synonym verwendet. Genaugenommen ist NEO Token korrekt, da es im klassischen Sinne keine Kryptowährung ist, sondern lediglich ein Anteil am NEO Netzwerk. Das NEO Netzwerk selbst ist auch weniger als reine Kryptowährung gedacht, sondern funktioniert als Brücke zum traditionellen Finanzsystem mit den klassischen Fiat Währungen wie Euro oder Dollar. Dieses Konzept ist ein wichtiger Vorteil, da die Etabliertheit des klassischen Finanzsystems mit neuen Möglichkeiten wie Smart Contracts, Zertifikaten, digitalen Identitäten und einer dezentralen Blockchain verbunden wird.

Die Gründer des NEO Netzwerkes begründen es so, dass Kryptowährungen wie Bitcoin derzeit einfach zu instabil sind, um ein geeignetes Zahlungsmittel zu sein. Der Wert unterliegt zu großen Schwankungen. Die einfache Lösung ist deshalb auf klassische Währungen zu setzen.

NEO Smart Contracts

Auf die technischen Details von Smart Contracts werden wir an dieser Stelle nicht eingehen. Aber vereinfacht gesagt, könnt ihr euch den Smart Contract wie eine große Liste von Bedingungen vorstellen.

Wenn Bedingung A erfüllt ist, dann tue B. Also wenn jemand den Mietwagen bezahlt hat, dann schalte das Auto frei. Durch die bestätigten Identitäten, können auch beliebig viele weitere Bedingungen hinzugefügt werden: Wenn der Fahrer 18 Jahre alt ist und Wenn der Fahrer einen gültigen Führerschein hat, dann erst schalte das Auto frei.

Das Beispiel kann beliebig komplex werden und Smart Contracts erlauben eine eindeutige Abbildung dieser Bedingungen. NEO hat insbesondere auch den Vorteil, dass die Smart Contracts in bereits etablierten Sprachen programmiert werden können, nicht so wie bei Ethereum, wo man eine extra Programmiersprache lernen muss.

Smart Contracts sind bereits jetzt in vielen Unternehmen im Einsatz und werden in den nächsten Jahren wahrscheinlich für Geschäftsabschlüsse aller Art der Standard werden.

Off Chain Transaktionen

Ein Nachteil von Bitcoin und co. mit einer zentralen Blockchain ist das diese Blockchain groß und bei Transaktionen relativ langsam ist, da alle Transaktionen erst von den Minern bestätigt werden müssen und in der einen zentralen Blockchain liegen.

Mit dem NEO Coin kann sowohl dieser traditionelle Ansatz der zentralen Blockchain genutzt werden, als auch ein neuer, bei dem Firmen oder Netzwerkteilnehmer jetzt ihr eigene Blockchain mit eigener Verifizierung abspalten können und diese dann zu einem späteren Zeitpunkt mit der „Hauptblockchain“ synchronisieren.

Das hat den Vorteil, dass Transaktionen viel schneller durchgeführt werden können. Die Hauptblockchain ist dann also nur noch das zentrale Logbuch, aber die eigentliche Arbeit erfolgt in den kleineren Blockchains. Dieses Konzept wird bei NEO „joint accounting model“ genannt und ein wesentlicher Unterschied zu den meisten anderen Kryptowährungen.

Wie betrugssicher dieses System ist, ist aber noch nicht endgültig geklärt, da es zu vermeiden gilt, das Gelder doppelt ausgegeben werden können.

So investierst Du richtig in NEO & Co: Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und Du bekommst von uns die besten Kryptotipps vollkommen kostenlos. >>

Die NEO Coin Wallets

Die Wallet ist eine Art digitales Konto, in dem ihr eure NEO Coins aufbewahrt und Transaktionen durchführen könnt. Hier gibt es verschiedenste Optionen die wir euch nachfolgend vorstellen. Bevor ihr NEO Coins direkt kaufen könnt, müsst ihr eine Wallet erstellen.

Die original NEO Coin Wallet Software

Die original NEO-Wallet findet ihr unter https://github.com/CityOfZion/neon-wallet/releases . Die Wallet Software könnt ihr kostenlos für Windows, Linux und Mac herunterladen . Die Software ist übersichtlich gehalten und ihr könnt Wallets erstellen und eure NEO Coins verwalten. Der Hauptvorteil der Original Wallet ist, dass ihr für das Halten von einmalig gekauften NEO Coins regelmäßig eine Art Dividende in Form von GAS erhaltet.

Ein wichtiger Hinweis: Die orignal Wallet muss regelmäßig aktualisiert werden. Sonst kann es euch passieren, dass ihr nach dem einloggen einfach nur eine leere Wallet seht. Bevor ihr dann in Panik ausbrecht und das Gefühl habt, dass alles weg ist, einfach die aktuellste Version der Wallet herunterladen und alles funktioniert wieder.

Cloud Wallets

Cloud Wallets sind Anbieter im Internet die die privaten Schlüssel für euch aufbewahren. Größere Bestände solltet ihr immer in einer eigenen Wallet lagern, aber für kleinere Mengen oder den Handel ist es ok. Eine mögliche Cloud Variante ist bitfinex. Hier könnt ihr NEO Coins auch kaufen und verkaufen. Dort erhaltet ihr auch eine öffentliche Adresse, um NEO Coins zu empfangen, ihr erhaltet jedoch keine GAS für eure NEO Token.

Webwallet

Die für Einsteiger einfachste Variante ist es, eine Wallet auf einer Webseite zu erstellen. Achtet dabei wie immer darauf, eine vertrauenswürdige Webseite auszuwählen z.B. https://neotracker.io/wallet.

Hier geht ihr einfach auf New Wallet, wählt ein sicheres Passwort das ihr euch gut aufschreibt und klickt auf create. Mit Hilfe eures gewählten Passworts könnt ihr dann jederzeit und überall über die Webseite auf die Wallet zugreifen und Transaktionen durchführen.

Hardware-Wallet für NEO Token

Hardware-Wallets sind bisher die sichersten Wallets und sie können meist mehrere Kryptowährungen wie Bitcoins, Ethereums oder aber auch den NEO Coin gleichzeitig speichern. Außerdem haben sie den Vorteil, dass der eigentliche Schlüssel zum öffnen der Wallets nur auf dem USB-Stick gespeichert ist und vom Computer nicht ausgelesen werden kann, selbst wenn dort ein Trojaner oder Computervirus installiert ist.

Die beste derzeit verfügbare Hardware Wallet ist der Ledger Nano S. Jeder der größere Summen in Kryptowährungen investieren will, sollte sich so eine Hardware Wallet holen.

NEO Coin kaufen und handeln

Der Kauf läuft wie bei anderen Kryptowährungen. Ihr benötigt einerseits eine Wallet und dann einen Exchange auf dem NEO Coins angeboten werden. Es gibt drei interessante Formen, wie ihr vom NEO Coin profitieren könnt.

NEO Coins direkt kaufen

Der direkte Kauf bzw. Verkauf von NEO Coins ist möglich bei anycoindirect. Dort könnt ihr mit Giropay oder Sofortüberweisung NEO Coins kaufen und praktisch in Echtzeit bezahlen und auf eure Wallet überweisen lassen. Eine Alternative ist changelly, dort könnt ihr mit Kreditkarte bezahlen und erhaltet die NEO Coins ebenfalls sofort.

Eine dritte Möglichkeit sind Exchanges wie bitfinex dort erhaltet ihr eine Wallet und könnt direkt mit NEO Coins und vielen anderen Kryptowährungen handeln.

Jetzt Exchange Konto eröffnen

Der einfachste Weg NEO Coins zu handeln: NEO Coins über CFDs kaufen

Eine weitere interessante Möglichkeit NEO Coins zu handeln ist es, diese nicht direkt sondern über CFDs zu kaufen. Wir haben euch das Konzept von CFDs bereits im Bitcoin CFD Handel Artikel erläutert. In Kürze bedeutet das, dass ihr keine Wallet benötigt und vor allem nur ein Teil des gehandelten Kapitals hinterlegen zu müsst. Dieser Teil des Kapitals wird Sicherheitsleistung genannt.

Konkret sind das bei AvaTrade nur 15% Sicherheitsleistung für den Handel von NEO Coins notwendig. Wenn ihr also 500 Euro einzahlt, könnt ihr Kryptowährungen im Wert von über 3.000 Euro handeln!

Die konkrete Höhe der Sicherheitsleistung hängt von der jeweiligen Kryptowährung ab. Bei Bitcoins sind es beispielsweise nur 5%.  Deshalb werden CFDs auch Hebelprodukte genannt, weil euer eingesetztes Kapital gehebelt wird, im Fall von Bitcoin mit einem Hebel von 20.

Bei AvaTrade beispielsweise könnt ihr innerhalb weniger Minuten ein Handelskonto eröffnen und sofort von den Kursänderungen des NEO Coins profitieren. AvaTrade bietet dazu nicht nur eine professionelle Handelssoftware (Metatrader 4), sondern auch eine webbasierte Variante und eine moderne Smartphone App. Außerdem gibt es einen Einzahlungsbonus, den ihr je nach Höhe eurer Einzahlung erhaltet. Die Details dazu findet ihr auf der Webseite.

Wer keine Lust auf eine eigene Wallet hat und vor allem sein gehandeltes Kapital vervielfachen möchte, kann das mit Hilfe von CFDs auf NEO Coins tun. Dies ist der einfachste und bequemste Weg zum Handeln von NEO Coins und anderen Kryptowährungen.

Passives Einkommen durch NEO GAS Rendite

Wer NEO gekauft und in der original NEO Wallet gespeichert hat, erhält eine Art Rendite in Form von GAS. Die original Wallet könnt ihr hier herunterladen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist die Wallet installieren und eure NEO Coins dort speichern.

Ihr erhaltet dann eine entsprechende Rendite, die ca. 10% im Jahr eures Wertes der NEO Coins entspricht. Also wenn ihr 1.000 Euro in NEO investiert habt, würdet ihr jährlich ca. GAS im Gegenwert von 100 Euro erhalten.

Das Beste ist: vollkommen passiv. Ihr müsst nichts weiter tun.

Aktueller NEO Kurs

Den aktuellen NEO-Kurs findet ihr immer auf coinmarketcap oder in der Handelssoftware.

Fazit zum Neo Coin

Unser Fazit ist, dass der NEO Coin in keinem guten Kryptowährungsportfolio fehlen sollte. Wer langfristig investiert, sollte den Coin direkt kaufen und in einer eigenen Wallet speichern. Wer nur kurzfristig vom Anstieg profitieren will, für den ist der CFD-Handel mit NEO Coins die beste Wahl.

In jedem Fall bietet der NEO Coin einmalige Renditechancen, insbesondere bei der aktuellen Markt und Nachrichtenlage.

So investierst Du richtig in NEO & Co: Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und Du bekommst von uns die besten Kryptotipps vollkommen kostenlos. >>

By |2017-12-19T14:35:54+00:00November 19th, 2017|Cryptowährungen, Trading|Kommentare deaktiviert für NEO Coin – Alles über die neue Kryptowährung aus China