Als Einsteiger 200€ in Kryptowährungen investieren

Wir zeigen Euch, wie wir innerhalb von nur 15 Minuten in 5 verschiedene Kryptowährungen investiert haben und nach ca. 10 Tagen aus nur 200€ Einzahlung über 1.000€ gemacht haben.

Häufig erreicht uns die Frage:

Wie kann man als Einsteiger ohne große Technikkenntnisse auch kleinere Beträge in Kryptowährungen investieren (z.B. 100€ oder 200€) und lohnt sich das überhaupt?

Wir haben für Euch 200€ auf die einfachste Art und Weise investiert und heute gibt es das Ergebnis.

Für die meisten Einsteiger ist unklar, wie man eine Wallet erstellt, was das ist und wie man seine Kryptowährungen absichert. Es stellt sich auch die Frage, wie man überhaupt kaufen kann, schnell wieder mit Gewinn verkauft  und vieles mehr. In unseren Detail Artikeln gehen wir auf diese Themen teilweise ein, aber wer einen noch einfacheren Weg sucht, ist heute hier genau richtig.

Am Ende des Beitrages gibt es noch ein Video mit den Fragen der Teilnehmer am letzten Live Trading, wo nochmal viele der Details zum erfolgreichen Handeln erklärt werden.

Das Handelskonto für unsere Kryptowährungen

Wer sich nicht mit Wallets, der Blockchain, Exchanges oder anderen technischen Details der Kryptowährungen befassen möchte, kann bei AvaTrade innerhalb weniger Minuten ein Handelskonto eröffnen. Ihr klickt auf „Konto eröffnen“, füllt das Formular aus und los gehts. Noch schneller geht es, wenn ihr euren Google oder Facebook Account für den Login nutzt.

Wir haben uns für AvaTrade entschieden, weil es sich um einen sehr etablierten Anbieter handelt der seit über 20 Jahren aktiv, mehrfach ausgezeichnet und mit über 200.000 Kunden und 60 Milliarden monatlichem Handelsvolumen einer der größten Anbieter der Welt ist. Außerdem erhaltet ihr kostenlos professionelle Handelsprogramme und es gibt es gerade einen Weihnachtsbonus wenn ihr euch jetzt anmeldet von bis zu 14.000 Euro.  (Wer gerne auch Alternativen hat, kann sich z.B. GKFX ansehen)

Die Einzahlung erfolgt innerhalb weniger Minuten per Kreditkarte oder Paypal. Das Geld steht dann auch sofort für den Handel zur Verfügung und es kann losgehen.

Wichtig ist noch zu wissen, dass ihr bei AvaTrade die Kryptowährungen nicht direkt kauft, sondern über sogenannte CFDs. Die Details dazu findet ihr hier. In der Praxis wird der Handel so wesentlich einfacher und vor allem könnt ihr wesentlich mehr Geld handeln, als ihr einzahlt.

Wer 200€ auf dem Handelskonto einzahlt, kann Kryptowährungen für 1.000€ kaufen. Dadurch steigt das Risiko bei Kursschwankungen, aber natürlich auch die Chance auf einen großen Gewinn. Es gibt bei AvaTrade übrigens keine Nachschusspflicht. Das heißt, Du kannst nie mehr als diese 200€ verlieren, was ein wesentlicher Vorteil gegenüber einigen anderern Anbietern ist.

Risikohinweis:

Für Daytrading, Kryptowährungen und andere riskante Finanzgeschäfte gilt, dass Ihr immer nur mit Geld handeln solltet, welches Ihr übrig habt und dessen Verlust Euch nicht in finanzielle Schwierigkeiten bringt. Ein Totalverlust ist nämlich möglich.

Die Strategie

Die Strategie ist bewusst sehr einfach gehalten. Wer sich mit den Details des Tradings, der Stoppsetzung usw. intensiver beschäftigen möchte, kann sich für den kostenlosen Tradingkurs anmelden.

In Kurzform lautet unsere Strategie:

Wir kaufen in der jeweils kleinstmöglichen Positionsgröße alle Kryptowährungen, die bei Avatrade gehandelt werden. Immer wenn wir Gewinne erzielt haben, eröffnen wir eine weitere Position mit der kleinstmöglichen Positionsgröße und einer weiteren Kryptowährung. 

Die Kryptowährungen

Bei AvaTrade können derzeit die folgenden Kryptowährungen gehandelt werden:

  • Bitcoin
  • Dash
  • Ethereum
  • Ripple
  • Monero
  • Litecoin
  • IOTA
  • Bitcoin Cash
  • NEO

Es kommen regelmäßig neue dazu. Ihr könnt die jeweils aktuelle Liste sehen, indem Ihr  auf „Symbole“ klickt und dort auf „CFDs – Crypto“.

Diversifikation

Ein wichtiges Element der Strategie nennt man in der Finanzwelt „Diversifikation“. Wir streuen das Risiko indem wir mehrere Kryptowährungen kaufen. Da wir nicht so viel Geld zur Verfügung haben, fangen wir mit 2-4 Kryptowährungen an. Welche das sind, ist gar nicht so entscheidend. Bitcoin sollte als Leitwährung dabei sein.

Wenn eine dann mal etwas an Wert verliert, wird hoffentlich eine andere dafür wiederum an Wert steigen. Ihr reduziert also euer Risiko, indem ihr mehrere Kryptowährungen kauft. In unserem Beispielportfolio haben wir mit Bitcoin, Ethereum und Monero angefangen. Aber auch IOTA ist sehr interessant.

Der Einstieg

Ihr kauft immer dann eine Kryptowährung, wenn diese gerade etwas gefallen ist. In der Fachsprache spricht man hier von einer „Korrektur“. Da der gesamte Kryptomarkt derzeit steigt, ist das Fallen eines Kurses eine Korrektur. Die Ursache für diese Korrektur ist derzeit meist eine Gewinnmitnahme einiger Markteilnehmer.

Macht bitte nicht den Fehler, eine Kryptowährung genau dann zu kaufen, wenn sie bereits seit Tagen oder Stunden am Steigen ist. Wartet lieber etwas ab und kauft immer nur, nachdem sie gefallen ist. Das gilt auch für das Nachkaufen von Kryptowährungen.

Ihr prüft den Kursverlauf aller zur Verfügung stehenden Kryptowährungen und kauft die, die in letzter Zeit gefallen ist. Diese Strategie funktioniert für die großen Kryptowährungen, die oben genannt wurden. In der Fachsprache spricht man hier von einem „antizyklischen Investmentzeitpunkt“, also wenn die jeweilige Kryptowährung, entgegen ihrem langfristigen Trend, kurzfristig nach unten korrigiert.

Die Gewinnsicherung

AvaTrade und der Metatrader (die Software, mit der Ihr dort handeln könnt) erlauben es Euch sogenannte „Stop Losses“ zu setzen. Dadurch wird Eure Position automatisch geschlossen, wenn der Wert bis zu diesem Stop-Loss fällt. Dadurch verhindert Ihr einen zu großen Verlust bzw. sichert Euren Gewinn. In regelmäßigen Abständen, solltet Ihr diese Stop Losses anpassen und auf den letzten Tiefpunkt im Kursverlauf setzen.

Stop Losses sind das wichtigste Mittel, damit ihr nicht Euer ganzes Geld verliert. Ob der Bitcoin morgen bei 20.000$ oder bei 100.000$ steht weiß derzeit niemand und das könnt Ihr auch nicht beeinflussen. Aber Ihr könnt absichern, dass Ihr nie mehr als 10 oder 20€ verliert. Hier unterscheidet sich der Profi vom Glücksspieler.

Im Video seht Ihr, wie das in der Praxis aussieht.

Der Ausstieg

Wenn Ihr mit Euren Gewinnen soweit zufrieden seit, könnt Ihr alle Positionen schließen und Euch das Geld auszahlen lassen. Wir selbst setzen auf einen langfristigen Wertanstieg. Im Übrigen werdet Ihr auch hier über wichtige Änderungen informiert.

So investierst Du richtig in Kryptowährungen: Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und Du bekommst von uns die besten Kryptotipps vollkommen kostenlos. >>

Die Ergebnisse nach 10 Tagen

Wir haben genau das getan, was wir oben beschrieben haben. Wir haben 200€ Startkapital auf die verschiedenen Kryptowährungen aufgeteilt, jeweils in der kleinsten Positionsgröße.

Nach ca. 10 Tagen haben wir jetzt folgendes Ergebnis:

Kryptowährungen Traden

Kryptowährungen Traden

In dem Bild seht ihr die Handelsoberfläche der Software „Metatrader“ von AvaTrade im Browser. Unter dem Chartfenster in dem der Kursverlauf grafisch dargestellt wird, seht Ihr eine Liste mit allen offenen Positionen z.B Ethereum (ETH), Bitcoin (BTC) und NEO (NEOUSD).

Obwohl wir einige Male ausgestoppt wurden, haben wir insgesamt über 1.040,98€ auf unserem Handelskonto (Das seht Ihr ganz unten in der grauen Zeile unter „Kapital“). Diese 1.040€ ergeben sich aus dem aktuellen Kontostand von 465,54€ plus dem Gewinn aus den aktuell offenen Positionen, welcher mit einem roten Kreis markiert ist. Der Kontostand ist bereits höher als die ursprünglichen 200€, weil einige der Positionen bereits geschlossen wurden und somit der Gewinn gesichert ist.

Wie Ihr ebenfalls seht, haben wir dort NEO, Bitcoin, Ethereum, Monero und weitere Kryptowährungen gekauft. Immer mit der kleinsten Positionsgröße von 0.01.

Wir werden das Musterportfolio einfach weiter laufen lassen und euch auf dem laufenden halten.

Jetzt mit 200€ starten

So investierst Du richtig in Kryptowährungen: Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und Du bekommst von uns die besten Kryptotipps vollkommen kostenlos. >>

 

Video vom Live-Trading mit Fragen und Antworten

Wir haben mit einigen Teilnehmern unser Facebook Gruppe eine Frage- und  Antwort-Runde gemacht. Dort konnten alle Teilnehmer live ihre Fragen stellen. Die Tonqualität ist leider nicht ganz so gut geworden. Es sollte trotzdem verständlich sein. Ihr findet das Video hier oder auf YouTube. Über ein Abo unseres Kanels oder Feedback würden wir uns sehr freuen. Wenn noch Fragen offen sind, kommt in die Facebook Gruppe. Dort informieren wir Euch, wann das nächste Live-Trading stattfindet.

Weitere Fragen und Antworten

Was ist die Positionsgröße und der Preis

Im Beispiel-Bild seht Ihr in der letzten Zeile der offenen Positionen unsere zuletzt nachgekaufte Bitcoin-Position. Wir haben wie vorher auch die kleinstmögliche Positionsgröße gewählt (0.01 Bitcoin). Wenn der Kaufpreis eines Bitcoins also 15.000$ ist, kosten Euch 0.01 Bitcoin 150$.

In der Zeile unten bei den offenen Positionen seht Ihr dann jeweils den Kaufpreis sowie den aktuellen Preis. Bei AvaTrade muss auch immer nur ein Teil (Sicherheitsleistung genannt) dieser 150$ hinterlegt werden. Wieviel hängt von der jeweiligen Kryptowährung ab (ca. 20%).

Was ist der Swap?

In dem Screenshot oben ist die Spalte Swap unter den offenen Positionen zu sehen. Dies sind Gebühren, wenn Ihr eine Position über Nacht offen haltet. Dies entspricht einer Art Zinsen, die Ihr bezahlt. Da Ihr immer nur einen Teil des Geldes, womit Ihr handelt wirklich Einzahlen müsst (die sogenannte Sicherheitsleistung), zahlt Ihr auf den restlichen Betrag Zinsen. Wenn die Kryptowährungen weiter so steigen wie bisher, spielt diese geringe Gebühr jedoch keine Rolle.

Warum eröffnen meine Positionen immer im Minus?

Wenn Ihr eine Kryptowährung neu kauft, startet eure Position erstmal mit einem Verlust. Diese entstehen durch Ordergebühren, die Ihr für den Kauf zahlt. In der Fachsprache spricht man hier auch von „Spread“, der Differenz zwischen An- und Verkaufspreis. Da diese bei Kryptowährungen relativ hoch sind, eignen sich diese in der Regel nicht für sehr kurzfristigen Handel, bei dem ihr die Positionen nur wenige Minuten haltet. Innerhalb mehrerer Stunden oder Tage gleicht sich das aber leicht wieder aus, wenn Ihr richtig gelegen habt.

So investierst Du richtig in Kryptowährungen: Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und Du bekommst von uns die besten Kryptotipps vollkommen kostenlos. >>

By |2017-12-19T14:43:56+00:00Dezember 16th, 2017|Cryptowährungen, Strategien, Trading|Kommentare deaktiviert für Als Einsteiger 200€ in Kryptowährungen investieren